Vielen Dank, dass Sie Yes Sir!® nutzen.

Nutzungsbedingungen

Für mehrsprachige Studenten und Experten in verschiedenen Fachbereichen, Lektoren, Dolmetscher / Übersetzer und Agenturen – hier Sprachexperten genannt – und Privatpersonen, Firmen, mehrsprachige Teams und Behörden – hier Auftraggeber genannt – gelten folgende Nutzungsbedingungen (zwischen öffentlichen Einrichtungen oder Behörden – z. B. Polizei – und Yes Sir!® gelten ersatzweise die individuell vereinbarten Rahmenverträge und Landesgesetze).

Yes Sir!® ist eine Online-Plattform, welche dazu dient, dass auf der Plattform Dienstleistungsverträge zwischen Sprachexperten und deren potenziellen Kunden geschlossen werden können. Dabei stellen wir nur die technische Infrastruktur zur Verfügung, werden aber nicht Vertragspartner hinsichtlich der Verträge zwischen den Sprachexperten und den Kunden.

Für alle Buchungen über unsere Online-Plattform gelten die nachfolgenden Nutzungsbedingungen. Diese Nutzungsbedingungen stellen einen rechtlich bindenden Nutzungsvertrag zwischen Ihnen und Yes Sir! Ltd., Kemp House, 160 City Road, London, EC1V 2NX, United Kingdom, dar.

Sprachexperten sind selbst für die Ermittlung und Einhaltung aller Gesetze, Vorschriften und Bestimmungen verantwortlich, die für ihre Inserate und Dienste gelten. Einige Aufträge bei Gericht bedingen eventuell Vereidigung, Beeidigung oder Ermächtigung. Es liegt in der alleinigen Verantwortung eines Sprachexperten selbst, alle erforderlichen Auftragsbestandteile zu erfüllen und sein Inserat aktuell zu halten sowie den Auftraggeber rechtzeitig über Änderungen zu informieren.

1. Zustandekommen des Vertrages

Wir von Yes Sir!® stellen unseren Kunden –  Sprachexperten wie auch Auftraggebern – unsere Yes Sir!® Website als Plattform zur direkten Kontaktaufnahme und selbstständigen Auftragsabwicklung zur Verfügung.

Durch die Registrierung erklärt sich der Kunde mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

Dienstleistungen der Anbieter auf unserer Plattform zum Beispiel für Dolmetschen/ Übersetzungen sind kein Teil unserer Dienstleistung und werden von den Anbietern auf unserer Plattform auf deren eigene Rechnung, in eigenem Namen und zu deren Bedingungen geschlossen. Yes Sir!® ist keine Vermittlungsagentur. Die Sprachexperten stehen in keinem Arbeitsverhältnis zu Yes Sir!®

Daneben bietet Yes Sir!® aber auch eigene Dienstleistungen wie zum Beispiel Hotelreservierungen rund um den Sprachexperten-Auftrag an.

Die Einzelheiten, die Art und Weise der Ausführung von Kontaktaufnahmen, Auftragsabwicklungen und Dienstleistungen betreffend, werden von unseren Kunden individuell, aber auf der Grundlage dieser Nutzungsbedingungen vertraglich vereinbart. Kommunizieren Sie ausschließlich über Yes Sir!®, um Ihre Zahlungen zu schützen. Verstöße können den Ausschluss von Supportleistungen sowie den Ausschluss von der Plattform zur Folge haben. Ausnahme: Sobald ein Auftraggeber eine Suchanfrage stellt, erhalten externe Sprachexperten aus unserem weltweiten Partnernetzwerk die Suchnummer inklusive der Kontaktdaten des Kunden, um Fragen zu klären. Extern bedeutet, dass die Personen zum Zeitpunkt der Anfrage über kein Profil auf der Plattform verfügen.

Auf unserer Plattform kommt der Vertrag zwischen den Sprachexperten und den Auftraggebern dadurch zustande, dass der Sprachexperte und der Auftraggeber sich über die wesentlichen Vertragsbestandteile schriftlich einig geworden sind.

Dazu führt der Sprachexperte nach der Anfrage des potenziellen Kunden eine schriftliche Vorabbestätigung aus, diese gilt als verbindliches Angebot des Sprachexperten. Zusätzlich kann eine individuelle Bindefrist vom Sprachexperten formuliert werden. Der Auftraggeber führt im Anschluss seine Bestätigung aus, indem er die Vorabbestätigung annimmt. Dies gilt als verbindliche Annahme des Angebots. Erst die Annahme der Vorabbestätigung führt zu einem kostenpflichtigen Vertrag zwischen dem Sprachexperten und dem Kunden.

Die Vorabbestätigung sowie die Annahme derselben können ausschließlich schriftlich im Log-in-Bereich der Plattform Yes Sir!® erfolgen. Eine zeitliche Verlängerung des Auftrags kann beim Sprachexperten mündlich im Termin vereinbart und schriftlich per Yes Sir!®-Nachrichtenchat oder durch Zahlung per Vorkasse bestätigt werden.

Eine Anfrage ist immer unverbindlich. Erst durch Annahme der Vorabbestätigung wird die Anfrage verbindlich für den Bestätigenden.

2. Zahlungen

2.1 Kosten

Für den Auftraggeber ist die Nutzung von Yes Sir!® kostenlos.

Für den Sprachexperten fallen folgende Servicegebühren an:

Außerhalb von Buchungen entstehen dem Sprachexperten keine Kosten.

Die Yes Sir!®-Servicegebühr beträgt nur 6% des Auftragswertes für den Sprachexperten und 0% bei ehrenamtlichen Tätigkeiten. Der Service umfasst die hier aufgeführten Leistungen. Dem Auftraggeber wird die anfallende Servicegebühr vor seiner Buchung transparent angezeigt, und er kann bestätigen.

Bei Nutzung des Yes Sir!® Payment Solution Service zahlt der Sprachexperte eine zusätzliche Gebühr von 6%. Die Nutzung ist optional. Die Gebühr wird pauschal berechnet, damit die Kosten des Geldtransfers vor der Buchung transparent sind und somit zwischen Sprachexperten und Auftraggeber kommuniziert/ eingepreist werden können. Dieser Service beinhaltet folgende Leistungen; unmittelbare Verifizierung von Neukunden (Eilauftrag), die von Paypal, Banken und ähnlichen Anbietern in Rechnung gestellten Transfer-Gebühren, Währungsumrechungskosten, Bezahlung gegen Vorkasse- die Bezahlung wird Teil der Auftragsbestätigung, einen Paypal.me Link für Zwischen- und Endabrechnungen, Kommunikation mit ausländischen Banken, eine Bestätigung der eingegangenen Zahlung per E-Mail sowie die Unterstützung durch den Yes Sir!® Mediation Support bei Stornierungen, Verspätungen und Erstattungsanfragen. Die Gutschrift an den Sprachexperten erfolgt am 1. Werktag nach Lieferung. Die dem Auftrag zugehörige Service- und Payment Solution Gebührenrechnung wird automatisch mit der Gutschrift verrechnet, sodass Sie keine Überweisung mehr in Auftrag geben müssen. 

2.2 Zahlungsarten

Alle Leistungen der Sprachexperten werden an diese bezahlt. Die Rechnungserstellung erfolgt zwischen Auftraggeber und Sprachexperte. Der Auftraggeber zahlt per Payment Solution über Yes Sir!® oder per direkter Zahlung an den Sprachexperten.

  • Bei direkter Zahlung an den Sprachexperten vereinbaren Sprachexperte und Auftraggeber eine Zahlungsweise.
  • Bei Zahlung über die Option Payment Solution erhält der Auftraggeber bei Buchung automatisch den folgenden Paypal.me-Link: www.paypal.me/yesinterpreter
    Durch diesen Link werden Zahlung an Yes Sir!® binnen Sekunden übermittelt. In diesem Prozess wird der Auftraggeber auf die Website des Online-Anbieters Paypal weitergeleitet. Der Zahlungseingang wird durch die Emailadresse automatisch zugeordnet. Passend zum Land, zur Währung und zum Banksystem bietet Yes Sir!® dem Auftraggeber weitere Empfängerkonten an. (Siehe auch 2.1 Kosten – Payment Solution)

2.3 Stornierung

Hinsichtlich der Stornierungskosten für die Buchung von Fremdleistungen wie Hotel, Übersetzung von Dokumenten oder Transfer gelten die Stornierungsgebühren des jeweiligen Anbieters.

2.3.1 Auftrag mit physischer Anwesenheit des Sprachexperten (auch per Videochat) im folgenden am Beispiel Dolmetscher erklärt

Durch die Annahme der Vorabbestätigung geschlossene Verträge sind für den Dolmetscher und den Auftraggeber kostenpflichtig stornierbar. Als Stornierungseingangszeitpunkt gilt der Zeitpunkt unserer Quittierung.

  • Variante 1: Auftraggeber storniert

Wenn der Auftraggeber 24 h vor dem vereinbarten Buchungszeitpunkt storniert, bekommt er eine Rückerstattung von 2/3 des Auftragswertes. Kurzfristigere Stornierungen sind nicht erstattungsfähig. Sollte der Dolmetscher die Stornierung des Auftraggebers durch sein Verhalten verursacht haben (z. B. durch eine Anreise mit mehr als 20 Minuten Verspätung), trägt der Auftraggeber keine Stornierungskosten.

Optional können zwischen Dolmetscher und Auftraggeber individuelle Stornierungsvereinbarungen getroffen werden, wenn diese den Auftraggeber besserstellen. Es gelten ausschließlich vor Bestätigung im Yes Sir!®-Nachrichtenchat kommunizierte, mit dem Auftrag in Verbindung stehende Kosten (z. B. Vorbereitungszeit, Erarbeitung der Terminologie, Briefing, Recherche, Organisation weiterer Dolmetscher und/oder Technik, nicht erstattungsfähige Reisekosten).

  • Variante 2: Dolmetscher storniert

Die Stornierungskosten pro eingeplanten Dolmetscher betragen für den Dolmetscher 30€, wenn dieser selbstständig Ersatz bei Yes Sir!® vorstellt und der Auftraggeber annimmt.

Ohne Ersatz erhält der Auftraggeber eine Aufwandsentschädigung von 50€. Diese erhält der Auftraggeber als Gutschein (zur Verrechnung mit demselben oder einem anderen Dolmetscher) in selber Höhe und eine persönliche Bitte um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten durch den Dolmetscher.

2.3.2 Auftrag ohne physische Anwesenheit des Sprachexperten im folgenden am Beispiel Übersetzer erklärt

Durch die Annahme der Vorabbestätigung geschlossene Verträge sind für den Übersetzer und den Auftraggeber kostenpflichtig stornierbar. Als Stornierungseingangszeitpunkt gilt der Zeitpunkt unserer Quittierung.

  • Variante 1: Auftraggeber storniert

Wenn der Auftraggeber 24 h vor dem vereinbarten Beginn der Übersetzung storniert, bekommt er eine Rückerstattung von 2/3 des Auftragswertes. Kurzfristigere Stornierungen sind nicht erstattungsfähig. Sollte der Übersetzer die Stornierung des Auftraggebers durch sein Verhalten verursacht haben (z. B. Nichteinhaltung der für die Übersetzung vereinbarten Frist), trägt der Auftraggeber keine Stornierungskosten.

Optional können zwischen Übersetzer und Auftraggeber individuelle Stornierungsvereinbarungen getroffen werden, wenn diese den Auftraggeber besserstellen. Es gelten ausschließlich vor Bestätigung im Yes Sir!®-Chat kommunizierte, mit dem Auftrag in Verbindung stehende Kosten (z. B. Vorbereitungszeit, Erarbeitung der Terminologie, Briefing, Recherche, Organisation weiterer Übersetzer und/oder Technik).

  • Variante 2: Übersetzer storniert

Die Stornierungskosten pro eingeplanten Übersetzer betragen für den Übersetzer 30€, wenn der Übersetzer selbstständig Ersatz bei Yes Sir!® vorstellt und der Auftraggeber annimmt.

Ohne Ersatz erhält der Auftraggeber eine Aufwandsentschädigung von 50€. Diese erhält der Auftraggeber als Gutschein (zur Verrechnung mit demselben oder einem anderen Übersetzer) in selber Höhe und eine persönliche Bitte um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten durch den Übersetzer.

3. Schweigepflicht bei Anfragen und Aufträgen für Sprachexperten (NDA)

Der Sprachexperte und die Plattform Yes Sir!® versichern den Auftraggebern strenges Stillschweigen über alle über die Plattform oder im Rahmen der Sprachdienstleistung eröffneten Inhalte zu wahren und diese Dritten gegenüber unter keinen Umständen zugänglich zu machen.

Ausnahmen sind:

  • eine vorherige schriftliche Zustimmung durch den Auftraggeber, z. B. bei der Beauftragung eines organisierenden Sprachexperten und der daraus resultierenden Zusammenarbeit mit Dritten. Der organisierende Sprachexperte verpflichtet sich dazu, mit Dritten gleiche oder den Auftraggeber besserstellende Datenschutz- und Nutzungsvereinbarungen zu treffen.
  • der Einsatz von Erfüllungsgehilfen, welche bereits aufgrund ihres Berufsstandes zur Verschwiegenheit verpflichtet sind (z. B. Rechtsanwälte).

Der Sprachexperte wird aus eigener Verantwortung heraus alle möglichen Vorkehrungen treffen, um die Vertraulichkeit sicherzustellen und auf Verlangen die Rückgabe oder Vernichtung der übermittelten Unterlagen – einschließlich aller davon angefertigten Kopien sowie Arbeitsunterlagen – gemäß der einschlägigen Vorschriften zu gewährleisten.

Der Grundsatz der Vertraulichkeit wirkt nach Beendigung der Nutzung der Plattform fort.

Nicht Yes Sir!®, sondern alleine der Sprachexperte haftet für alle Schäden in vollem Umfang, die dem Auftraggeber oder Yes Sir!® durch Verletzung der Schweigepflicht oder anderer berufsbezogener Pflichten des Sprachexperten entstehen.

Daneben führen Yes Sir!® bekannt gewordene Verstöße des Sprachexperten zum sofortigen Ausschluss von der Plattform Yes Sir!® und können rechtliche Schritte zur Folge haben.

Die Schweigepflicht gilt auch für die Rechtsnachfolger der Parteien.

Yes Sir!® haftet nur für eigene Verstöße gegen die Geheimhaltung.

4. Bildrechte und Profilinhalte

Die Profilbilder der Sprachexperten können diese bei verschiedenen Einsätzen zeigen. Sie haben die Möglichkeit, weitere Personen und Objekte abzubilden, wenn Sie deren Erlaubnis haben (z.B. Messe, Events oder Einsatz in der Kabine).

Ränder, Marken, Texte, Logos, Wasserzeichen und Schaufensterfiguren sind nicht erlaubt.

Durch das Hochladen der Bilder bestätigen die Sprachexperten, dass sie rechtlich befugt sind, die hochgeladenen Inhalte zu veröffentlichen. Sie übernehmen rechtlich die Verantwortung dafür, dass wir die von Ihnen übermittelten Daten nutzen. Über die „Teilen“-Buttons der Sprachexperten-Profile werden alle öffentlichen Profilinhalte geteilt. Sobald der Sprachexperte sein Profil löscht, laufen diese Verlinkungen auf eine Seite mit der Information, dass der gesuchte Sprachexperte derzeit nicht verfügbar ist und es wird auf verfügbare Profile verwiesen. In Mails werden Profildaten verwendet als Beispiel zur Buchungsbestätigung oder als Empfehlung bei erfolgloser Suchanfrage.

Mehr zur Speicherdauer siehe Datenschutzerklärung

5. Datenschutz

Hinsichtlich der über unsere Plattform zu übermittelnden Dateianhänge haben wir DSGVO-konforme, organisatorische wie auch technische Sicherungsmaßnahmen getroffen, welche es für Yes Sir!® – Ihr vertragsgemäßes Verhalten vorausgesetzt – unmöglich machen, auf die Inhalte der Anhänge zuzugreifen.

Regelungen zur DSGV-konformen sicheren Übermittlung von Anhängen:

Anhänge werden durch das Hochladen über Yes Sir!® automatisch verschlüsselt. Der Versand von Anhängen über Yes Sir!® bietet eine Löschfunktion. Der Versender sowie auch der Empfänger desselben Anhangs können diesen Anhang jederzeit unwiderruflich löschen.

Unsere weiteren Datenschutzmaßnahmen finden sie in unserer Datenschutzerklärung.

6. Haftung

Yes Sir!® haftet den Nutzern gegenüber aus diesem Nutzungsvertrag in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

In sonstigen Fällen haften wir nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (wesentliche Pflichten), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung ausgeschlossen.

Wir haften nicht für Vermögensschäden, die aufgrund des Ausfalls des Servers der Plattform entstanden sind, es sei denn, dass dieser Ausfall von uns grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführt wurde.

Eine Haftung hinsichtlich der Arbeit der Sprachexperten sowie hinsichtlich des Verhaltens der Kunden ist ausgeschlossen. Yes Sir!® schließt insoweit jegliche Haftung aus dem Vertragsverhältnis oder der Anbahnung desselben zwischen diesen eigenständigen Parteien aus.

7. Verifizierung

Eine positive Verifizierung sowohl des Sprachexperten wie auch des Kunden ist Bedingung für unsere Leistung.

Der Sprachexperte verifiziert Personendaten und Zeugnisse/Zertifikate über Nachweise.

Der Auftraggeber verifiziert seine Personen-/Firmendaten. Erst nach der Verifizierung oder durch die Nutzung des Yes Sir!® Payment Solution Service (Bezahlung wird Teil der Auftragsbestätigung) kann der Auftraggeber einen Auftrag über unsere Plattform vergeben.

8. Einigung zwischen Sprachexperte und Auftraggeber

Missverständnisse entstehen, und wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, diese in einem telefonischen Dreier-Gespräch zu klären. Werden der Sprachexperte und sein Auftraggeber sich darin einig, schließt Yes Sir!® sich dieser Entscheidung an.

9. Schlussbestimmungen

Wir behalten uns das Recht vor, unsere Nutzungsbedingungen jederzeit dem geltenden Recht anzupassen und ggf. abzuändern. Die geänderten Bedingungen werden dann den Kunden per E-Mail mit einer Frist von sechs Wochen vor deren Inkrafttreten übermittelt. Erfolgt seitens des Kunden kein Widerspruch innerhalb dieser sechs Wochen hinsichtlich der Änderungen, so gelten die geänderten Nutzungsbedingungen als angenommen. Wir werden den Kunden in der E-Mail, die die geänderten Bedingungen enthält, auf die Möglichkeit des Widerspruchs und die Bedeutung der Sechs-Wochen-Frist gesondert hinweisen.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Sämtliche Erklärungen, die im Rahmen des mit uns hiermit abgeschlossenen Nutzungsvertrags übermittelt werden, müssen in Schriftform oder per E-Mail erfolgen.

Der Nutzungsvertrag unterliegt dem Recht des Vereinigten Königreichs. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

Für Firmenkunden ist London, Vereinigtes Königreich, ausschließlicher Gerichtsstand für alle aus dem Nutzungsvertrag entstehenden Streitigkeiten. Für private Kunden, die Verbraucher sind, besteht ein Gerichtsstand am jeweiligen Wohnsitz des privaten Kunden.